AKTUELLES
UNTERNEHMEN
    Automation
    Antriebstechnik
    Robotik
    Sensorik
    BV Systeme
    Sicherheit
    Kontrollkom.
    Schaltkom.
    Software
PROJEKTE
BILDERGALERIE
KONTAKT
IMPRESSUM
Omron bringt eine umfassende Auswahl an Komponenten mit neuem Zusatznutzen für den Schaltschrank auf den Markt

Omron führt ca. 600 unterschiedliche Produkte für die Fabrikautomatisierung (FA) für den Schaltschrankbau in 18 unterschiedlichen Produktkategorien ein, die alle auf einer gemeinsamen Konstruktionsplattform basieren. Die neuen FA-Produkte verfügen über die von Omron entwickelte Push-In Plus-Technologie für die Verkabelung.

Nach Durchführung einer Marktumfrage bei 300 Kunden betreffend die Herausforderungen und Anforderungen, denen die Kunden in der Schaltschrankkonstruktion und im Schaltschrankbau gegenüberstehen, hat Omron eine neue Auswahl an Fabrikautomatisierungsprodukten für Schaltschrankhersteller auf Basis einer gemeinsamen Plattform entwickelt. Alle Produkte verfügen über die erforderlichen Zertifizierungen wie UL, CE, und CSA.

Die Konstruktion und der Bau eines modernen Schaltschranks werden zunehmend komplexer und zeitaufwändiger. Schaltschrankhersteller müssen nicht nur striktere internationale und lokale Vorschriften einhalten, sondern unterliegen auch einem starken Druck, die Produktentwicklungszeit sowie die Kosten zu senken. Zudem sind Arbeitnehmer, die über das erforderliche Fachwissen in diesem Bereich verfügen, schwer zu finden. In dem ohnehin beengten Montageplatz müssen immer mehr Funktionen untergebracht werden, sodass die Anzahl der in Schaltschränken verwendeten Komponenten stetig ansteigt. Die Tendenz geht hin zu immer kleineren Schaltschränken bzw. immer höherer Funktionalität in bestehenden Schaltschrankgrößen.

Durch eine kleinere Standardhöhe der Komponenten der gesamten Palette an Fabrikautomatisierungs-Steuergeräten von Omron können Kabelkanäle und die Komponentenanordnung standardisiert und der Montagplatz optimiert werden. Toter Raum im Schrank kann im Vergleich zu alten Modellen horizontal um 50 % und vertikal um 20% reduziert werden. Beim Bau eines Schaltschranks ist die Verkabelung fast immer die zeitintensivste und teuerste Arbeit. Zum Verbinden von Komponenten sind zahlreiche Steuerleitungen erforderlich. Im Vergleich zu herkömmlichen Schraubklemmen werden bei der neuen Push-In Plus-Technologie von Omron die Kabel sicher fixiert. Zudem ist zum Einführen der Kabel weniger Kraft erforderlich, der vergleichbar mit dem Einstecken einer Kopfhörerbuchse ist. Dadurch reduziert diese Technologie auch das Risiko für das RSI-Syndrom.

Omron stellt die Teiledaten für alle wichtigen Produkte über eine Online-Bibliothek auf der Omron-Website bereit. Die Informationen in dieser Bibliothek können direkt in führende Schaltschrankbausoftwarepakete, beispielsweise Eplan und zukünftig auch Zuken E3, importiert werden. Über die Omron-Website werden zudem 2D- und 3D-CAD-Dateien in den beliebtesten Formaten bereitgestellt. So können Sie mühelos die Raumausnutzung im Schaltschrank optimieren.

Seit Januar 2016 bietet Omron mit einer optimierten Schaltschrankteileliste einen neuen Service an. Dieser Service ist insbesondere für kleinere Schaltschrankhersteller von Nutzen, denen die Ressourcen und die Ausrüstung fehlen, diese Arbeiten unter extremem Zeitdruck im eigenen Unternehmen durchzuführen.

Parallel zur Einführung der neuen FA-Produkte wird es ein globales Netzwerk an Vertriebsstellen für Notfälle in 35 Ländern geben, in denen ein erhöhter Bestand an vielen Produkten, einschließlich neuer und bestehender Produkte, auf Lager sein wird.

Die gesamte Palette von Omron an kompakten Schaltschrankkomponenten umfasst elektromechanische und Halbleiterrelais, E/A-Relaismodule, Klemmenblöcke, Temperaturregler, Zeitgeber, Mess- und Überwachungsrelais, Verbrauchsmesser und (unterbrechungsfreie) Stromversorgungen.
Beispiele umfassen:

Getaktete Spannungsversorgungen

Die getaktete Spannungsversorgung S8VK-S ist die weltweit wohl kleinste Klasse an Stromversorgungsserien, die weltweit eingesetzt werden können. Sie verfügt über ein kompaktes Gehäuse, das um 36 % kleiner ist als bei den Vorgängermodellen von Omron, und kann zur Verringerung der Montagefläche eng angrenzend in Reihe montiert werden, sodass eine Reduzierung der Schaltschrankgröße möglich ist. Sie entspricht zudem einer großen Anzahl an Zertifizierungsstandards und ermöglicht durch die höhere Beständigkeit gegenüber rauen Umgebungsbedingungen und dem breiten Betriebstemperaturbereich von -40 bis 70 °C einen stabilen Betrieb in einer Vielzahl von Umgebungen.


Energieüberwachung

Die Verbrauchsmesserreihe KM-N2 verfügt über sämtliche im Schaltschrank erforderlichen Verbrauchsüberwachungsfunktionen. Durch Verwendung von allgemeinen Stromwandlern (SW) kann sie in vielen unterschiedlichen Anwendungen verwendet werden. Die Reihe umfasst Verbrauchsmesser für die Überwachung von einphasigen und dreiphasigen 4-Leiter-Spannungsversorgungen und ist mit Spannungsversorgungen weltweit kompatibel. Jede Einheit kann Messungen für bis zu 4 Kreise vornehmen. Die Verbrauchsmesser stellen präzise Messwerte (IEC-Klasse 0,5S) bereit und verfügen über eine Erkennung von falschen Anschlüssen sowie ein großes und leicht ablesbares weißes LC-Display.
Zeitrelais

Die schlanken Zeitgeber der Reihe H3DT sind für den Einbau in Schaltschränken konzipiert. Zur Reduzierung der Schaltschrankgröße weist das schlanke Gehäuse nur eine Breite von 17,5 mm auf und verfügt über zwei Relaisausgänge. Die Leistungsaufnahme des H3DT wurde im Vergleich zu Vorgängermodellen von Omron um bis zu 60 % reduziert, wodurch sich die DC-Stromversorgungslast für den gesamten Schaltschrank verringert. Die erwartete Lebensdauer der neuen Modelle ist mehr als dreimal so hoch wie bei den Vorgängermodellen.


Mess- und Überwachungsrelais

Das K8DT wird als die erste Mess- und Überwachungsrelaisreihe mit Transistorausgängen angesehen. Die Reihe umfasst neun Modelle, einschließlich Stromüberwachungsrelais, Spannungsüberwachungsrelais, Phasenlage- und Phasenausfallüberwachungsrelais (zur Vermeidung von Rückwärtslauf), Temperaturüberwachungsrelais und Niveauregler auf Leitfähigkeitsbasis (schwimmerloser Regler). Diese Komponenten eignen sich ideal für Motorschutz, Vermeidung von extremen Temperaturanstiegen bei Heizanlagen und Wasserstandsregelung. Zudem weisen Relais mit einem Transistorausgang im Vergleich zu Relais mit Relaisausgang eine höhere Zuverlässigkeit bei direktem Anschluss an PC oder SPS auf.
Halbleiterrelais

Die Reihe G3PJ an Halbleiterrelais (eng. Solid State Relay, SSR) für einphasige Heizanlagen weist ein schlankes Gehäuse mit einer Breite von 22,5 mm auf und ist für die DIN-Schienenmontage geeignet. Die Breite wurde gegenüber den Omron Vorgängerrelais um ca. 50 % reduziert. Das Halbleiterrelais mit geringer Wärmeentwicklung hält einem Dauerstrom von 25 A stand, sogar bei einer platzsparenden Reihenmontage von drei Halbleiterrelais zur Verringerung der Schaltschrankgröße.
Die Reihe G3PJ entspricht Sicherheitsstandards wie beispielsweise den Standards für verstärkte Isolierung, wodurch die Zertifizierungszeit für Schaltschränke oder beim Austausch von Komponenten reduziert werden kann.


Benutzerfreundliche Relaisreihe

Zusätzlich zu dem umfassenden Angebot an Relais bietet Omron eine benutzerfreundliche Relaisreihe mit Push-In Plus-Technologie. Alle Relais dieser Reihe verfügen standardmäßig über Einrasthebel für ein einfaches Fixieren und Lösen des Relais. Die Möglichkeit eines Einbaus wahlweise mit nach oben zeigender Ober- oder Unterseite ermöglicht eine flexible, effiziente Verkabelung im Schaltschrank. Omron bietet außerdem viele Zubehörkomponenten für eine vereinfachte Handhabung von E/A-Produkten.

Die Reihe umfasst:

PYF-PU (Sockel für MY-Relais)
P2RF-PU (Sockel für G2R-S-Relais)
G2RV-SR/G3RV-SR (kompakte E/A-Relais)
G70V (E/A-Relaismodule)
Temperaturregler

Seit Dezember 2011 wurde die digitale Temperaturreglerreihe E5_C aufgrund der hervorragenden Leistung, der leicht ablesbaren Displays und seiner Benutzerfreundlichkeit sehr gut bewertet. Nun wurde die Reihe E5_C-B mit Push-In Plus-Technologie eingeführt, die einen verringerten Zeit- und Arbeitsaufwand bei der Verkabelung durch Einführen der Kabel ohne Werkzeug erfordern.


DIN-Schienen-Klemmenblock

Die Schienen-Klemmenblöcke XW5T/XW5G DIN verfügen über die Push-In Plus-Technologie. Die minimale Breite von 3,5mm sowie die stark reduzierte Einpresskraft der Push-In-Plus Technologie spart Verdrahtungsarbeit und Platz. Für „hohe" Strombereiche und aufgrund des Bedarfs an Schraubverkabelungen führt Omron zudem Schraubklemmenblöcke für DIN-Schienen ein.
Zugehörige Produkte OMRON Seite


  Pölzl Control • Alteggerstr. 8 - 8083 Sankt Stefan im Rosental - Austria
Tel.: 0043 3116 81200 • Fax: 0043 3116 81018-12 • Mail: office@steuerungsbau.at